G3.02 - Gefahrstoffaustritt

Gefahrgut > sonstiger Gefahrgut-Einsatz
Zugriffe 295
Einsatzort Details

Katzenelnbogen, Stiftstraße
Datum 15.11.2023
Alarmierungszeit 20:29 Uhr
Einsatzende 22:30 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 1 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
eingesetzte Kräfte

Funkeinsatzzentrale
    Feuerwehr Katzenelnbogen
    • ELW 1
    • TLF 16/25
    • RW 1
    • TSF-W
    Feuerwehr Allendorf
    • LF 10/6
    Feuerwehr Dörsdorf
    • TSF-W
    Feuerwehr Schönborn
    • TSF-W
    • MZF 1
    Polizei
      Rettungsdienst
      • NEF
      • RTW
      • KTW
      Kreisfeuerwehrinspektor
        Gefahrstoffzug Rhein-Lahn
        • MZF
        • GW-G1

        Einsatzbericht

        Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Katzenelnbogen zusammen mit dem Gefahrstoffzug des Rhein-Lahn-Kreis sowie vielen weiteren Einheiten aus der VG Aar-Einrich alarmiert.
        Vor Ort wurde ein Bereich mit einem zuerst unbekannten Gefahrstoff vorgefunden. Der Bereich wurde unter Atemschutz mit Chemikalienschutzanzügen erkundet und im weiteren Verlauf wurde der Stoff aufgenommen sowie der Bereich gereinigt. Bei dem Gefahrstoff handelte es sich um ein Flächendesinfektionsmittel, welches in der konzentrierten Form zu Reizungen und Atemwegsbeschwerden führt.
        Drei Personen kamen mit den Stoff in Berührung und aufgrund von Atemwegsreizungen wurden die Personen in ein Krankenhaus verbracht.
        Der Einsatz konnte nach 2 Stunden beendet werden.
        Nach nur 5 Tagen ging es gleich für das neue HLF 10 und MZF 3 zum ersten Einsatz. ??
        Die Feuerwehr Katzenelnbogen möchte noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass bei Gefahrensituationen egal ob Feuer, ein Unfall, eine Ölspur oder ein medizinischer Notfall immer der Notruf 1️⃣1️⃣2️⃣ zu wählen ist❗️
        Aktuell ist festzustellen, dass vermehrt im Feuerwehrgerätehaus Katzenelnbogen angerufen wird um einen Notfall zu melden. Über diesen Weg geht im Ernstfall unnötig viel Zeit verloren, welche ggf über Leben und Tod entscheiden kann.
        Wählen Sie immer die Notrufnummer 1️⃣1️⃣2️⃣. Dort ist Fachpersonal, welche evtl schon mit Erstmaßnahmen wie z. B. eine Wiederbelebung am Telefon anleiten können bis die Rettungskräfte vor Ort an der Einsatzstelle eintreffen.
         
        Wir benutzen Cookies

        Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.