Wir über uns

Der Hauptstützpunkt der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, ist der Ausrückebereich Mitte. Dieser besteht aus den Feuerwehreinheiten Katzenelnbogen und Allendorf, welche zurzeit über  ca. 70 Personen im Einsatzdienst verfügen.

Die Stadt Katzenelnbogen und die Ortsgemeinde Klingelbach sind bei den Brandgefahren in der Risikoklasse B 3 (Gebäude mit Rettungshöhen bis 18 m, Einrichtungen im Sinne der §§ 4 und 5 des Landesgesetzes über Wohnformen und Teilhabe, Verkaufsstätten, gewerblich genutzte bauliche Anlagen über 1500 m2 Geschossfläche, normaler Durchgangsverkehr.) eingestuft.

Weiterhin bei den Technischen Gefahren und Gefahren durch Naturereignisse in der Risikoklasse T 3 (Gebäude mit Rettungshöhen bis 18 m, Einrichtungen im Sinne der §§ 4 und 5 des Landesgesetzes über Wohnformen und Teilhabe, Verkaufsstätten, gewerblich genutzte bauliche Anlagen über 1500 m² Geschossfläche,
normaler Durchgangsverkehr eingestuft.

Sowie bei den Gefahren durch Gefahrstoffe einschließlich radioaktiver Stoffe (ABC-Gefahren) in der Risikoklasse ABC 2 (Betriebsbereiche, in denen Gefahrstoffe verwendet und vertrieben werden und die nicht der Störfall-Verordnung in der Fassung vom 8. Juni 2005 (BGBl. I S. 1598) unterliegen, Bereiche mit A- und B-Gefahrstoffen, die gemäß Gefahrstoffkonzept Rheinland-Pfalz in der Gefahrengruppe I eingestuft sind, geringer Durchgangsverkehr.) nach LBKG des Landes Rheinland-Pfalz eingestuft. Bei den Gefahren auf und in Gewässern sowie durch Gewässer ist die Stadt Katzenelnbogen und die Ortsgemeinde Klingelbach in der Risikoklasse W 1 (Kleine Gewässer sowie stehende und fließende Gewässer, bei denen Einsätze mit persönlicher Schutzausrüstung (PSA) abgearbeitet werden können.) eingestuft.

Auch der aktuelle Wehrleiter kommt aus dem Hauptstützpunkt.

Neben einem Großteil Männer sind aber auch ca. 15 % der aktiven Feuerwehrkameraden Frauen.

Im Feuerwehrgerätehaus Katzenelnbogen ist die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) der Verbandsgemeinde untergebracht. Diese wird durch eine Gruppe speziell geschulter Kameraden betreut.

Ebenso befindet sich in Katzenelnbogen die Atemschutzgerätewerkstatt, die Atemschutzübungsstrecke sowie die Geräte- und Schlauchwerkstatt für alle Einheit der VG.

Die gesamte Technische Unfallhilfe wird von den Einheiten des Ausrückebereiches Mitte abgewickelt. Weiterhin wird durch die Kameraden des Ausrückebereiches Mitte der Einsatzleitwagen, die Drehleiter sowie der Rüstwagen besetzt.