Flächenbrand, klein

Am Montagabend wurden die Feuerwehren Berghausen, Katzenelnbogen und weitere Wehren zu einem Flächenbrand an einem landwirtschaftlichen Betrieb alarmiert. Vor Ort brannten Ernteabfälle und das Feuer lief bei Eintreffen der ersten Kräfte in umliegende Grünflächen. Es wurde eine Wasserversorgung vor Ort aufgebaut sowie ein Pendelverkehr am nächsten Wassernetz eingerichtet. Weiterhin unterstütze der Landwirt mit einem Teleskoplader das Brandgut zum ablöschen umzuschichten.

Durch die Feuerwehr Berghausen erfolgte im Laufe des Abends noch eine Brandnachschau.

Nach über 1,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Katzenelnbogen beendet. 

Absicherung herabfallende Teile

Am Freitag wurde die Feuerwehr Katzenelnbogen zu einer Absicherung von herabfallenden Teilen von einem Blechdach ins Gewerbegebiet alarmiert.

Vor Ort hatte sich eine größere Lage gezeigt, als zuerst angenommen.

Sturm Zeynep hatte ganze Arbeit geleistet.

Die Blechdacheindeckung von ca 300 qm eines Bürogebäude wurde samt darauf liegender Photovoltaikanlage vom Dach gerissen und flog bis über die L 322 bis auf die andere Straßenseite.

Ein in der Nachbarschaft ansässiger Recyclingbetrieb stellte umgehend seinen Bagger mit Greifarm sowie Container zur Verfügung und unterstützte bei der Beseitigung der mehrere Quadratmeter großen Blechteile.

Mittels Drehleiter wurden lose Blechteile vom Dach geschnitten und im Anschluss zusammen mit einem Dachdeckerbetrieb das Dach gegen weitere Beschädigungen gesichert.

Da die Teile großflächig über mehrere hundert Meter auf der L 322 verteilt waren und diese auch verschmutzt ist, musste die Straße voll gesperrt werden.

Eine Freigabe der Straße erfolgt durch die Polizei.

Nach über 3,5 Stunden war der Einsatz abgearbeitet, die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit und somit konnte der Einsatz beendet werden.

Vielen Dank an die Betriebe für die unkomplizierte und schnelle Unterstützung.

Materialtransport/ Unterstützung

Am Dienstabend, während des Achtelfinalspiel Deutschland – England, kam durch die Freiw. Feuerwehr Lahnstein / Rhein eine Alarmierung zur Unterstützung zu einem Materialtransport von Sandsäcken.

Die Stadt Lahnstein wurde nun zwei Tage hintereinander von schweren Unwetter heimgesucht und war mit Material und Personal kurzzeitig etwas im Engpass und forderte Unterstützung an.

So machte sich das MZF 2 und das MZF der Freiwillige Feuerwehr Hahnstätten mit 400 fertigen Sandsäcken auf den Weg nach Lahnstein. Ein Teil der Sandsäcke wurde im Stadtgebiet verteilt und gleich im Anschluss der Bestand an der Sandsackfüllmaschine durch das THW OV Lahnstein wieder aufgefüllt und so konnte sich wieder auf den Heimweg gemacht werden.

Nachdem dort die Paletten mit den Sandsäcken wieder verstaut waren, war der Einsatz nach über 4 Stunden beendet.

Fahrzeugbrand, groß

Am Freitagvormittag erfolgte eine Alarmierung für die Feuerwehren Reckenroth und Dörsdorf.

Aufgrund der Größe des Brandes wurde zügig die Feuerwehr Katzenelnbogen sowohl die Freiwillige Feuerwehr Laufenselden aufgrund der Nähe hinzu alarmiert.

Gemeldet war ein brennendes Fahrzeug.

Vor Ort stellte sich bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte heraus, dass das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung brennt und das Feuer droht in den direkt angrenzenden Wald überzuspringen. Mittels Schnellangriff und Schaumrohr wurde das Fahrzeug unter Atemschutz gelöscht.

Der Fahrer konnte sich rechtzeitig selbst retten.

Das Fahrzeug musste für den Abtransport mit dem Abschleppdienst nochmals herunter gekühlt werden.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizei und den Landesbetrieb Mobilität übergeben.

Der Einsatz war erst nach über 3 Stunden beendet.

Vielen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Laufenselden für die Unterstützung.

Materialtransport

Am Freitagnachmittag erfolgte ein Materialtransport mit Schnelltests, hygienischer Schutzausrüstung und weiteren Material welches für den Betrieb des Testzentrum benötigt wird. 
Der Einsatz war nach knapp 3 Stunden beendet.

Ölspur

Am Mittwochmittag erfolgte eine Nachalarmierung für die Feuerwehr Katzenelnbogen zur Unterstützung bei einer Ölspur in der Ortslage Roth. Ein LKW hatte Kraftstoff verloren und dieser wurde erst mittels Ölbindemittel abgestreut. Da das Ergebnis nicht zufriedenstellend war, wurde eine Spezialfirma mit einer Maschine zur Reinigung der Straße bei Ölverunreinigungen angefordert und durch diese Firma fachgerecht gereinigt. 
Weiterhin wurden die K 50 sowie K 51 kontrolliert, da vermutet wurde, dass weitere Verunreinigungen aufgetreten sind – dies war nicht der Fall. 
Die Feuerwehr Katzenelnbogen rückte nach einer guten Stunde von der Einsatzstelle ab. Für die Feuerwehr Roth war der Einsatz um 16:30 Uhr beendet.

Letze Einsätze

  • Brandmeldeanlage
    8. April 2024 | 04:38
    Einsatzort: Katzenelnbogen, Aarstraße
  • Brandmeldeanlage
    8. April 2024 | 03:50
    Einsatzort: Katzenelnbogen, Aarstraße
  • Türöffnung
    3. April 2024 | 07:46
    Einsatzort: Katzenelnbogen, Gartenstraße